Was ist wichtig, um Projektmanagement zu verbessern?

Jeder der im Projektmanagement tätig ist, begegnet Themen in der Praxis, die verbessert werden müssten. Viele im operativen Projektmanagement, Projektleiter, kaufmännische Projektbetreuer, Einkäufer, ärgern sich über Themen, die nicht optimal sind oder sogar als katastrophal beschrieben werden.
Viele Berater, Changemanager, Changeagents, Führungskräfte haben Ihre Erfahrungen gemacht aus Sicht des aktiven Veränderers. Manche Themen sind emotional "aufgeladen", mache Themen sind "Wunschdenken", andere essentiell wichtig.

  • Was sind die Themen, die verbessert werden müssen?
  • Was ist wichtig und essentiell?
  • Was ist eher ein nice to have mit geringem Impact?
  • Was sind die TOP10-Themen zur Verbesserung des Projektmanagements?
  • Kann man Themen definieren, die für jedes Unternehmen gelten?
  • Welche Themen gelten insbesondere für welche Branchen?
  • Welche Themen gelten insbesondere bei Verbesserung des Projektmanagements für externe Projekten
    und Verbesserung interner Themen ohne Bezug auf externe Projekte?

Zum Start dieses Erfahrungsaustausches nenne ich ein Thema, welches mir sehr wichtig erscheint und sehr häufig auftritt:
Transparenz.
Die internen primären Ziele, die die Führungskräfte erhalten sind das Projektergebnis und der Umsatz aller Projekte in seinem Bereich.
Diese primären Ziele können schnell im Widerspruch stehen mit dem Projektmanagementziel der Kostentransparenz sowie auch der Transparenz im Umgang mit Fehlern. Darstellungen, die das Projektergebnis, die Umsätze, die Fehler etwas verzerrt oder geschönt zeigen, werden genutzt, um die Einhaltung der primären Ziele zu untermauern. Leider zu Lasten der Transparenz im Projektmanagement. Dies wiederum führt zu einer geringeren Entscheidungsqualität. Dies wiederum zu nicht optimalen Handeln im Projekt, was letztendlich den primären Ziele nicht förderlich ist. Allerdings erst langfristig. Die Einhaltung der primären Ziele wird jedoch kurzfristig kontrolliert. Erkennbare Intransparenz bei den Mitarbeitern, gelebt durch die Führungskräfte, hat sogar die Folge der fehlenden Identifikation und Lähmung des unternehmerischen Handelns der Mitarbeiter. Haben Mitarbeiter "nur" das Projektergebnis als primäres Ziel, erkennen die Bedeutung der Transparenz für dieses Ziel und werden hierin aber blockiert, ist es nicht verwunderlich, wenn Identifikation verloren geht oder in Frust endet.
Beim Umgang mit Fehlern kommen emotionale Aspekte zum Tragen.
Wird hier von den Führungskräften keine Unternehmenskultur geschaffen die einen offenen Umgang mit Fehlern ermöglicht, wird die Transparenz beim Umgang mit Fehlern blockiert. Transparenz bei Fehlern, Lernen aus Fehlern und auch aus Erfolgen verhindert. Ein gravierender Verlust für das Projektmanagement in einem Unternehmen.
Transparenz ist daher ein sehr wichtiger Baustein. Transparenz kann aber nicht mit Prozessen & Tools ausschließlich definiert werden und mit einer Arbeitsanweisung implementiert werden. Damit Transparenz geschaffen wird, bzw. verbessert wird muss es in der Unternehmenskultur verankert werden. Nun wird es abstrakt, aber letztendlich bedeutet es, das die Transparenz in Werten, Leitlinien oder Prinzipien verankert sein muss, die von den Führungskräften vorgelebt und kommuniziert werden muss. Und das ist das Entscheidende. In welcher Form es wo definiert ist, ist ein sekundärer Punkt. Alleinig entscheidend ist wie die Vorgesetzten handeln. Und zwar geht es hier um Handeln, nicht dulden. Ein Mitarbeiter erkennt am Handeln sehr schnell, ob ein Vorgesetzter dahinter steht oder nicht. Was der Vorgesetzte nur unterschreibt oder sagt, ist nicht ausreichend für die Schaffung einer Fehlerkultur. Was als Prozess oder Tool implementiert wird, ist sekundär. Das Handeln der Führungskräfte durch die Hierarchien bis zum Projektleiter entscheidet über den Umgang mit Fehlern.
Und genau hier schließt sich der Kreis, da diese Vorgesetzten nun den scheinbaren Widerspruch zwischen primären Unternehmenszielen von Ergebnis, Umsatz und den projektbezogenen Projektmanagementziel Transparenz lösen müssen, bevor Sie richtig handeln können.
Eine Thematik, bei der ein Changemanager mit Erfahrung sicher hilfreich ist.

Welche Erfahrungen haben Sie zum Thema Transparenz?

Welche anderen Themen halten Sie für wichtig zu verbessern?

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.